Aktuelles & 
Veranstaltungen

Kurz und bündig: 
Aktuelle Nachrichten und Termine aus Röthenbach

Besuchen Sie uns auf:
FacebookTwitter

Amt wählen

Personal wählen

Häufig besuchte Seiten

Suche

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

20.03.2020 · Mitteilungen aus dem Rathaus

Diese Seite wird ständig mit den neuesten Meldungen aktualisiert

+++ Stand 06.05.2020 +++

Das bayerische Kabinett hat am 5. Mai 2020 weitere schrittweise Erleichterungen bei den Maßnahmen in der Corona-Pandemie beschlossen:

Ausgangsbeschränkung

Mit Wirkung ab dem 06. Mai 2020 entfällt die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.

Es ist künftig erlaubt, neben einer weiteren Person auch die engere Familie, d.h. neben Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, auch Verwandte in gerader Linie und Geschwister zu treffen oder zu besuchen.

Unterricht an Schulen

Bisher haben in einem ersten Schritt die bayerischen Schulen am 27. April 2020 den Unterrichtsbetrieb allein für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen wieder aufgenommen. Das Kultusministerium wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein Konzept für den weiteren Fortgang im Bereich des Schulbetriebs unter Berücksichtigung folgender Aspekte erarbeiten: ·

Für Lehrer, die einer Risikogruppe angehören, besteht daher im Zeitraum bis Pfingsten keine Präsenzpflicht. Betroffene Schüler können statt des Präsenzunterrichtes bis Pfingsten weiter zu Hause lernen. ·

Wochenenden und Ferien bleiben unangetastet. Auch wenn dieses Jahr kein normales Schuljahr mehr sein wird, wird daher an den Pfingstferien von 02. - 12. Juni und den Sommerferien ab 27. Juli 2020 festgehalten.

Für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts werden folgende Zeitpunkte angestrebt:

  • Ab 11. Mai soll der Präsenzunterricht für die „Vorabschlussklassen“ der weiterführenden Schulen (Gymnasium: 11. Klasse/Realschule: 9. Klasse/Mittelschule 8. Klasse) sowie für die 4. Klasse Grundschule beginnen.
  • Ab dem 18. Mai soll der Präsenzunterricht beginnen für Grundschule: 1. Klasse; Mittelschule: 5. Klasse; Realschule: 5. und 6. Klasse; Gymnasium: 5. und 6. Klasse;
  • Nach den Pfingstferien ist Ziel die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle weiteren Jahrgangsstufen im wöchentlichen Wechsel.

Mit Blick auf abgelaufene Urlaubszeiten bei Eltern soll in den Pfingst- und Sommerferien eine Notbetreuung sichergestellt werden.

Kindertagesbetreuung

In einem ersten Schritt können folgende Ausweitungen in Richtung eines erweiterten Notbetriebes erfolgen:

  • Öffnung der Tagespflege: In der Tagespflege werden maximal fünf fremde Kinder gleichzeitig betreut. Die Großtagespflege bleibt vorerst geschlossen.
  • Öffnung von Waldkindergärten
  • Betreuung von Kindern mit besonderem erzieherischem Bedarf (§ 27 SGB VIII) und Kindern mit Förderbedarfen.
  • Betreuung von Kindern mit (drohender) Behinderung
  • Betreuung von Hortkindern der 4. Klasse
  • Betreuung von Kindern studierender Alleinerziehender.
  • Außerdem sollte privat organisierte, nachbarschaftliche oder familiäre, wechselseitige Kinderbetreuung in festen Kleingruppen ermöglicht werden.
  • In einem weiteren Schritt könnte mit der Aufnahme der Vorschulkinder eine Ausweitung in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebes erfolgen.

Zwischen den einzelnen Schritten sollten zunächst mindestens zwei Wochen liegen. Die Notbetreuung soll in den Pfingst- und Sommerferien sichergestellt werden. Das Familienministerium wird auf dieser Grundlage in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein Konzept für den weiteren Fortgang im Bereich der Kinderbetreuung (Kindertagesstätten, Kindertagespflege, Kindergärten etc.) erarbeiten.

Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen usw.

Ab dem 09. Mai wird das bestehende Besuchsverbot in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen, Intensivpflege-WGs, Altenheimen und Seniorenresidenzen sowie stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen gelockert. Voraussetzung ist die strikte Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen.

Möglich ist dann der Besuch einer festen, registrierten Kontaktperson oder eines Familienmitgliedes mit fester Besuchszeit, der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m und der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Besucher und besuchte Person.

Die Einrichtungen haben Schutz- und Hygienekonzepte (insbesondere hinsichtlich Vorkehrungen zu kontrolliertem Zugang, Besuchszonen und Besucherräume) vorzulegen. Für Personal und Bewohnern bzw. Patienten sind regelmäßige Testungen sicherzustellen.

Das Gesundheitsministerium wird in Abstimmung mit dem Sozialministerium ein Konzept für den weiteren Fortgang im Bereich der Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser (insbes. Besuchsregelungen) erarbeiten.

Spielplätze

Ab 06. Mai werden Spielplätze (keine Bolzplätze) wieder geöffnet.

Sport

Kontaktfreier Individualsport mit Abstand (z.B. Tennis, Leichtathletik, Golf, Segeln, Reiten (auch in der Halle) oder Flugsport) wird ab 11. Mai wieder zugelassen.

Das Innenministerium wird in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänden und in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein Konzept für weitere Lockerungen im Sport erarbeiten.

Freizeit

Am 11. Mai können auch folgende Einrichtungen und Betriebe wieder geöffnet werden:

  • Tierparks und botanische Gärten mit Auflagen (Einlass, 20 qm-Regel, Abstand, nur Außenanlagen, keine Gastronomie, kein Streichelzoo)
  • Bibliotheken, Museen, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten mit Auflagen (20 qm-Regel, Abstand, kein Gastronomiebetrieb)
  • Fahrschulen mit Auflagen (Theorie: Abstand, Praxis: Mund-Nasen-Schutz)
  • Musikschulen mit Auflagen (Einzelunterricht, auch zu Hause, Abstand).

Das Wissenschaftsministerium wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein Konzept für den weiteren Umgang mit Kultureinrichtungen erarbeiten.

Handel und Gastronomie

Die Bestimmungen zur Lockerung bei Handel und Gastronomie finden Sie in einer gesonderten Meldung der Wirtschaftsförderung unter diesem Link.

 

+++ Stand 30.04.2020 +++

Eingeschränkte Öffnung für Publikumsverkehr

Ab dem 04. Mai 2020 wird es im Bürgerbüro und Bauamt wieder einen eingeschränkten Publikumsverkehr nach festgelegten Terminen geben. Die Terminvergabe erfolgt über die Telefonzentrale. Eine direkte Vorsprache ohne Termin ist nicht möglich. Rufnummer: 0911/95 75 0

Die Reglementierung des Publikumsverkehr muss aufgrund der Corona Krise veränderten personellen und organisatorischen Maßnahmen  angepasst werden. Wir bitten daher um Ihr Verständnis. Selbstverständlich wird es eine dynamische Anpassung geben.

Beachten Sie bei den Vorsprachen die hygienischen Vorgaben, neben dem Abstandsgebot (1,5 m) insbesondere die Händedesinfektion, die sog. Nies- und Hustenetikette und benutzen Sie jedenfalls Ihren persönlichen Mund-Nase-Schutz.

 

+++ Stand 29.04.2020 +++

Beschränkungen des öffentlichen Lebens bis 10. Mai 2020 verlängert – Einzelne Lockerungen im Vorfeld

Die bayerische Staatsregierung hat beschlossen, die grundsätzlichen Beschränkungen des öffentlichen Lebens zunächst bis zum 10. Mai 2020 zu verlängern. In einigen Bereichen gibt es jedoch weitere schrittweise Lockerungen. Eine Zusammenfassung für Handel, Dienstleistung und Gewerbe finden Sie hier.

Ausgangsbeschränkung

Die Ausgangsbeschränkung wird bis einschließlich 10. Mai 2020 verlängert. Sie ist ab 20. April 2020 insoweit gelockert, als künftig Sport und Bewegung an der frischen Luft nicht nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig ist, sondern zusätzlich mit einer haushaltsfremden Person. Die Fahrt zur Arbeit ist nach wie vor möglich, muss aber bei Kontrollen glaubhaft gemacht werden.

Veranstaltungen und Versammlungen

Für Veranstaltungen bestehen die bisherigen Regelungen fort. Großveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt.

Gottesdienste sind ab 4. Mai 2020 unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

Maximale Teilnehmerzahl: Im Freien 50. In Gebäuden so viele Personen, wie Plätze vorhanden sind, die einen Mindestabstand von 2 m zu anderen Plätzen aufweisen

Versammlungen sind ab 4. Mai 2020 unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  • Maximale Teilnehmerzahl: 50
  • Nur im Freien und ortsfest, bei grundsätzlichem Mindestabstand von
  • 1,5 Meter und ohne Verteilung von Flyern etc.
  • Höchstdauer: 60 Minuten
  • Maximal eine Versammlung je Kalendertag mit gleichem
  • Veranstalter bzw. gleichen Teilnehmern

Schulen/Kinderbetreuung

Es wird folgende schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts angestrebt:

Ab dem 27. April 2020 erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts zur Prüfungsvorbereitung für Abschluss- und Meisterklassen.

Für alle übrigen Jahrgangsstufen werden die Angebote des „Lernens zuhause“ weitergeführt und mit Blick auf die pädagogischen und organisatorischen Erfahrungen weiterentwickelt.

Ab dem 11. Mai 2020 können weitere Jahrgangsstufen einbezogen werden. Es wird angestrebt, dass ab diesem Zeitpunkt vor allem die Anschlussklassen, deren Schulabschluss im nächsten Jahr ansteht, wieder den Unterricht an den Schulen aufnehmen können.

Die bisherige Notbetreuung an Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und heilpädagogischen Tagesstätten wird beibehalten und ab 27. April 2020 ausgeweitet. Zukünftig kann die Notbetreuung für Kinder in Anspruch genommen werden, wenn ein Elternteil in systemrelevanten Branchen arbeitet. Zudem haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Arbeitsministerin Caroline Trautner auch die stärkere Einbeziehung von Kindern von alleinerziehenden Eltern angekündigt.

Krankenhäuser/Pflegeheime/Altenheime

Krankenhäuser, Pflegeheime, Altenheime Bei den Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen bleibt das derzeit gültige Besuchsverbot bestehen. Es gibt aber eine kleine Lockerung: Sterbende können durch die engsten Familienangehörigen begleitet werden.

 

+++ Stand 17.04.2020 +++

Leichte Lockerungen der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen

Neben den Lockerungen für die heimische Wirtschaft hat die Bayerische Staatsregierung am 16.04.2020 folgende Maßnahmen für die Bevölkerung beschlossen:

Ausgangsbeschränkung

Die Ausgangsbeschränkung wird bis einschließlich 03. Mai 2020 verlängert. Sie wird ab 20. April insoweit gelockert, als künftig Sport und Bewegung an der frischen Luft nicht nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig ist, sondern zusätzlich mit einer haushaltsfremden Person.

Veranstaltungen und Versammlungen

Für Veranstaltungen und Versammlungen bestehen die bisherigen Regelungen fort. Großveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt. Auch Gottesdienste sollen zunächst weiter nicht stattfinden.

Schulen/Kinderbetreuung

Es wird folgende schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts angestrebt:

  • Ab dem 27. April 2020 erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts zur Prüfungsvorbereitung für Abschluss- und Meisterklassen.
  • Für alle übrigen Jahrgangsstufen werden die Angebote des „Lernens zuhause“ weitergeführt und mit Blick auf die pädagogischen und organisatorischen Erfahrungen weiterentwickelt.
  • Ab dem 11. Mai 2020 können weitere Jahrgangsstufen einbezogen werden. Es wird angestrebt, dass ab diesem Zeitpunkt vor allem die Anschlussklassen, deren Schulabschluss im nächsten Jahr ansteht, wieder den Unterricht an den Schulen aufnehmen können.
  • Die bisherige Notbetreuung an Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und heilpädagogischen Tagesstätten wird beibehalten und ab 27. April 2020 ausgeweitet. Zukünftig kann die Notbetreuung für Kinder in Anspruch genommen werden, wenn ein Elternteil in systemrelevanten Branchen arbeitet. Zudem haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Arbeitsministerin Caroline Trautner auch die stärkere Einbeziehung von Kindern von alleinerziehenden Eltern angekündigt.

Hochschule/Universitäten

  • Der Vorlesungsbetrieb an den bayerischen Universitäten und Hochschulen soll zwar am 20. April starten, allerdings findet das Sommersemester vorerst digital statt, die Abnahme von Prüfungen ist im Präsenzbetrieb möglich.
  • Staatliche Bibliotheken und Bibliotheken an Universitäten und Hochschulen können ab dem 27. April 2020 unter Auflagen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen geöffnet werden.

Krankenhäuser/Pflegeheime/Altenheime

Bei den Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen bleibt das derzeit gültige Besuchsverbot bestehen. Es gibt aber eine kleine Lockerung: Sterbende können durch die engsten Familienangehörigen begleitet werden.

Öffentlicher Personen-Nahverkehr

  • Den Bürgerinnen und Bürgern wird die Nutzung von Alltagsmasken im ÖPNV dringend empfohlen.

Das Verkehrsministerium wird ein Konzept zur stufenweisen Steigerung der Verkehrskapazitäten einschließlich erforderlicher Schutz- und Hygienemaßnahmen im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV und SPNV) erarbeiten.

 

 +++ Stand 28.03.2020 +++

Aktionsseite "Gemeinsam für Röthenbach"

Ab sofort online: "Gemeinsam für Röthenbach", eine Aktionsseite der Wirtschaftsförderung Röthenbach. Einzelhändler, Gastronomen und andere Betriebe aus Röthenbach können ihre Angebote eintragen - egal ob Gutscheinaktion, Lieferdienste oder besondere Erreichbarkeit.

Wir alle wünschen uns, dass es auch zukünftig lebendige Einzelhandel- und Gastronomiebetriebe in Röthenbach a.d.Pegnitz gibt. Deshalb bitten wir Sie: Unterstützen Sie die Röthenbacher Betriebe und nutzen Sie deren Angebot.

 

+++ Stand 27.03.2020 +++

Info-Hotline für Eltern

Für Eltern, die ein offenes Ohr benötigen, sind unsere städtischen Kindertagesstätten und Kinderhorte gerne telefonisch erreichbar. Gerne werden dort auch die von der Schule an Sie verschickten Schulaufgaben für Sie ausgedruckt und zugeschickt.

Unsere Einrichtungen erreichen Sie von Montag bis Freitag wie folgt:

Kinderhort Seespitze
08:00 Uhr - 13:00 Uhr
Tel.: 0911/5709276

Kinderhort Forstersberg
08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Tel.: 0911/577230

Alle nachfolgenden Einrichtungen von 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Kinderhort Eichenring
Tel.: 0911/96041446

Kindergarten Eichenring
Tel.: 0911/96041446

Kindergarten Sonnenschein
Tel.: 0911/5709020

Kindergarten Wiesengrund 
Tel.: 0911/5485466

Kindergarten Steinberg
Tel.: 0911/5705803

 

+++ Stand 26.03.2020 +++

Aktion für Betriebe: Gemeinsam für Röthenbach

Röthenbacher Betriebe können ihre Erreichbarkeit und angepasste Serviceangebote an die Wirtschaftsförderung zur Veröffentlichung melden. Diese Daten werden auf einer eigenen Aktionsseite unter www.roethenbach.de veröffentlicht und ständig aktualisiert sowie sukzessive über alle gängigen Medienkanäle beworben.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter diesem Link.

 

+++ Stand 24.03.2020 +++

Stadtbuslinie wird ab sofort eingestellt

Die Stadtwerke Röthenbach müssen aufgrund der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung ab heute, 24.03.2020 den Stadtbusverkehr bis auf Weiteres einstellen. Uns ist bewusst, dass dies ein großer Einschnitt für unsere Bürgerinnen und Bürger ist, die den Stadtbus für tägliche Erledigungen nutzen. Daher bitten wir die Bevölkerung um Mithilfe, in Ihrem Umfeld als Nachbarschaftselfer tätig zu werden. Bitte verbreiten Sie auch gerade an Senioren das Angebot der städtischen Einkaufshilfe. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

 

+++ Stand 20.03.2020+++

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie ab 21.03.2020, 00:00 Uhr

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98

allgemeinverfuegung-ausgangsbeschraenkung_1.pdf (90 KB)

 

+++ Stand 17.03.2020+++

Wir dürfen die Bevölkerung darauf hinweisen, dass wegen der Corona-Lage und des ausgerufenen Katastrophenfalls in Bayern

ab sofort das Rathaus und Bauamt für den Parteiverkehr geschlossen bleibt.

Es besteht die Möglichkeit die Mitarbeiter weiterhin per Email zu erreichen.

Unter dem Menüpunkt Rathaus/Einrichtungen finden Sie die entsprechenden Kontaktdaten.

In dringenden Fällen sind wir werktags von 8.00 – 12.00 Uhr telefonisch zu erreichen:

0911 / 9575 – 0

Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

 

+++ Weitere Meldungen +++

Alle Geschäfte des Einzelhandels müssen ab Mittwoch, 18. März, schließen. Davon ausgenommen sind Geschäfte für die tägliche Versorgung.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat Bayerns Ministerpräsident Söder den Katastrophenfall ausgerufen. Ab 18.3.2020 müssen deshalb alle Einzelhandelsgeschäfte in Röthenbach geschlossen bleiben. Supermärkte und Geschäfte, die für die Grundversorgung notwendig sind, bleiben geöffnet. Zudem werden die Ladenöffnungszeiten ausgeweitet.

  • Beschluss: Ab Mittwoch, den 18. März 2020, werden alle Ladengeschäfte des Einzelhandels geschlossen, die nicht zur Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind.
  • Ausnahmen: Alle Geschäfte im Lebensmittelhandel, Bäcker, Metzger, Getränkemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post, Tierbedarf, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen bleiben weiterhin geöffnet. Die Öffnung von Einkaufszentren und Kaufhäusern ist nur für die genannten Ausnahmen erlaubt.
  • Ladenöffnung: Um die Grundversorgung mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Produkten sicherzustellen, weitet Bayern die Ladenöffnungszeiten für die oben genannten Geschäfte aus: ab dem 18. März dürfen die Läden werktags von 6-22 Uhr und sonntags von 12-18 Uhr geöffnet sein.
  • Dauer: Diese Änderungen gelten von 18.3. bis einschließlich 30.3.2020.

Für einzelne Stände gelten durch den Freistaat Bayern definierte Einschränkungen. Stände, die keinen Lebensmittelhandel betreiben, müssen geschlossen bleiben.

Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können auf Antrag Ausnahmegenehmigungen für andere für die Versorgung der Bevölkerung unbedingt notwendige Geschäfte erteilen, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

Bei individuellen Nachfragen, ob Ihr Geschäft von den Maßnahmen zur Schließung betroffen ist bzw. eine Ausnahme darstellt, wenden Sie sich bitte an die Genehmigungsbehörde am Landratsmt Nürnberger Land:

Abteilung 3 - Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Personennahverkehr, Verkehrsbehörde
Abteilungsleiter  
Herr Bezold
Tel.: 09123 / 950-6003
f.bezold@nuernberger-land.de

 

+++Stand 13.3.2020 +++

Alle Röthenbacher Schulen und Kindertagesstätten sind ab Montag den 16.3.2020 bis vorerst nach den Osterferien (20.4.2020) geschlossen.
Für Kinder von Eltern, die beruflich bei der Bekämpfung des Coronavirus eingebunden sind, wird es eine zentrale Notgruppe in einer der Kindertagesstätten geben. Alle geltenden Regelungen finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales unter https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php. Bitte wenden Sie sich in dringenden Fragen an Ihre Kita-Leitung.

Die Röthenbacher Sporthallen sind bis nach den Osterferien für den Vereinssport gesperrt.

Das Jugendzentrum bleibt ebenso bis nach den Osterferien geschlossen.

Alle Kurse und Veranstaltungen der Volkshochschule Röthenbach fallen ab sofort und bis auf weiteres aus.

 

Die Meldungen um die Ausbreitung des Coronavirus überschlagen sich in den letzten Tagen. Die Stadt Röthenbach nimmt das Thema sehr ernst.

Je langsamer sich das Corona Virus ausbreiten kann, desto besser kann unser Gesundheitssystem damit umgehen. Wichtig ist, dass sich so wenig Menschen wie möglich gleichzeitig anstecken. Das erreichen wir, indem wir uns von größeren Menschenansammlungen fernhalten und die allgemeinen Hygienevorschriften beachten. Es geht darum, die exponentielle Ausbreitung und damit auch Übertragung auf gefährdete Personen so gut es geht einzudämmen. Dazu kann jeder seinen Beitrag leisten.

Viele werden dieser Einschätzung zustimmen. Viel halten die bisherigen Maßnahmen für übertrieben. Was letztendlich notwendig und richtig war, werden wir erst in ein paar Wochen sehen. Wir sollten aber unser Möglichstes tun.

Wie geht die Stadt mit der Gefährdungslage um?
Unsere Einrichtungen informieren wir laufend und geben alle Aktualisierungen und Veränderungen sofort weiter.

Veranstaltungen:
Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern werden landesweit untersagt. Die Anordnung ist mit Wirkung vom 11.03.2020 in Kraft und gilt bis einschließlich 19.04.2020.

Die in der kommenden Zeit geplanten Veranstaltungen in der Karl-Diehl-Halle wurden auf unbestimmte Zeit verschoben.
Die politischen Parteien haben ihre Abschlussveranstaltungen zur Kommunalwahl ebenfalls abgesagt.

Geburtstagsbesuche:
Zum Schutz unserer Jubilare verzichten wir in der nächsten Zeit auf persönliche Geburtstagsbesuche durch Vertreter der Stadt Röthenbach.

Kommunalwahl am 15.3.2020:
Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise zum Schutz vor Infektionskrankheiten, wenn Sie am Sonntag zur Stimmabgabe in Ihr Wahllokal gehen. Sie dürfen gerne Ihren eigenen Stift mitbringen. Es stehen ausreichend Handreinigungsmittel und Einweghandschuhe zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass am kommenden Sonntag bei der Kommunalwahl keine öffentliche Bekanntgabe der Wahlergebnisse im Großen Sitzungssaal im Rathaus stattfindet.

Die Stadt Röthenbach an der Pegnitz versucht das möglichste, um eine schnelle Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, daher finden im Rathaus lediglich die notwendigen Auszählungen durch die Wahlhelfer statt.

Um Sie trotzdem über die aktuellen Wahlergebnisse informieren zu können, wird ein Liveticker eingerichtet. Dieser ist über http://bit.ly/wahlen-roethenbach erreichbar.

Verhalten im Verdachtsfall:
Vermeiden Sie bitte unbedingt einen unangemeldeten Besuch in einer Arztpraxis oder in der Notaufnahme.
Melden Sie sich telefonisch bei Ihrem Hausarzt oder beim Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefonnummer 116 117.

Weitere Informationen:
Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landratsamt Nürnberger Land ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 09123 950 – 6299 eingerichtet.
Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit beantwortet Fragen unter der Telefon-Hotline 09131 6808 – 5101.

 

Wir danken für Ihre Besonnenheit und bleiben Sie gesund!

 

Downloads

Download Ausgangsbeschränkung ab 21.03.2020

zurück zur Übersicht